©2020 by Andrea Degen.

Ego-Politiker: Keine Plus für die Glaubwürdigkeit der Politik


„EGO - das Spiel des Lebens“. So nannte Frank Schirrmacher sein letztes Buch. Leider verstarb er viel zu früh! Der Inhalt des Buches jedoch ist wichtig, vielleicht sogar match-entscheidend, für die Nachwelt und die Demokratie.


Ego-Politik ist wohl genau das Gegenteil von dem, was die Zeit zur Lösung ihrer Probleme bedarf (siehe Artikel der NZZ unten). Dennoch ist es eine Eigenheit von uns Menschen, dass goldene Kälber die Aufmerksamkeit einfacher gewinnen, als hässliche Entlein. Hässliche, ungeliebte Enten machen wiederum auch keinen Unterschied. Stille Schaffer, oder zehnfach in Machtpositionen und Verwaltungsräten sitzende ungeliebte Exponate. Auch sie haben ein Ego!!! Vielleicht ist es gerade ihr Ego, wo wir nicht hinschauen und sie der eigentliche Grund, warum die Lust an der modernen Demokratie und die Glaubwürdigkeit fehlen. Aber soweit in die Tiefe geht eine NZZ nicht. Leider. Das würde ihre eigene, noch verbleibende Leserschaft, betreffen. Frank Schirrmacher, der Autor des Buches, war Chefredaktor bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Im Prinzip ein ideologischer Partner der NZZ. Er fehlt!

Ego hat jeder, muss jede haben, betrifft uns alle. Die Balance zwischen Seele und Profit oder Sinnhaftigkeit und Profitstreben (Gier) wird erst gerade erforscht und ist noch eine allgemeine Bildungslücke.

Hier eine Zusammenfassung: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ego:_Das_Spiel_des_Lebens

Hier zum Artikel in der NZZ, woher auch das Bild stammt: https://bit.ly/2KcLLYr



#EgoPolitik #AndreaDegen #NZZ

10 Ansichten