©2020 by Andrea Degen.

Das Baby beim Namen nennen: CSV - Common Sense & Values


Es war immer ein hin und her! Alle Jahre wieder hat die CVP weniger Stimmen gemacht. Man war besorgt. Man war empört. Man hat aber nie einen Schritt gewagt, den alten Zopf, den Namen mit Religion, abzuscheiden. Wir schnitten! Aber nur den Zopf. Nicht den Kopf; denn die christliche Werthaltung bleibt. Vielleicht erlebt sie dadurch sogar ein Revival? Nicht die Religion, aber die christliche Kultur.





Nach Brainstorming und langem Überlegen was mit CSV, ursprünglich Christlich Soziale Vereinigung, im Hinblick auf die Wahlen im Herbst anzufangen wäre, lautete der erste kreative Wurf so:

C-hamäleon auf der S-uche nach V-aterland...ein tierisch ernster Wahl(k)rampf.


Allerlei Symbolik über das Tier und eine Arche, die nach der Sindflut (Parteien-Hick-Hack) wieder einen Anfang sucht, wären möglich gewesen. Aber es hat uns nicht wirklich gepasst. Weil von Rechts wieder Schafe, Würmer und Ratten als Vergleich für politisch Andersdenkende zugezogen werden, wie es zu Nazi-Zeiten üblich war, nehmen wir Abstand und heissen besser „Common Sense & Values“: Gesunder Menschenverstand & Werte. Es war eine recht spontane Geburt im Sinne eines „reverse engineering“ (rückwärts Erfinden). Warum Englisch? Weil wir bereits sehr gut international vernetzt sind und mehr Schweiz auch über die Grenzen hinaus verstanden wissen wollen.


Auf zu neuen Ufern!

Folgen Sie uns in Richtung goldener Mittelweg und eine Politik, die integriert und nicht ausgrenzt: https://csv-schweiz.ch/index.php/themen/


Auch auf Facebook:

Twitter, etc.

21 Ansichten